Fürth (ppa) - Was für eine große Geste. Nachdem Netflix, YouTube und Amazon europaweit in den letzten Tagen ihre Streamingqualität reduzierten, um das Netz vor einer drohenden Überlastung zu schützen, zieht jetzt der Postillon nachmehr...


Von wegen nach Hanau trauert die AfD um verlorenen Wähler

 

Dass man beim Postillon oft Quatsch über die AfD schreibt, war bekannt. Doch in die Ecke, in die die Fakenewsfranken in ihrer seit 1845 erscheinenden Zeitung die Alternative für Deutschland stellen, gehört sie nun wirklich nicht hin. mehr...


Von wegen mit Hilfe eines Löffels lässt sich das Wetter vorhersagen

 

Dass man beim Faktillon wenig wissenschaftlich fundiert arbeitet, war bekannt. Doch dass die Redaktion des seit 2016 erscheinenden Faktenportals des Postillon nicht mal über einfachste Grundkenntnisse in der Meteorologie verfügt, ist erschreckend. mehr...


Durchbruch in Fürth: Fakenews-Seite einigt sich bei Redaktionskonferenz auf “Postillion" als neue Schreibweise

 

Fürth (ppa) - Durchbruch bei der Redaktionskonferenz in Fürth: Einem Pressesprecher des Satire-Magazins "Der Postillion" (früher: Der Postillon) zufolge einigte man sich unter den anwesenden Kolleginnen und Kollegen nach stundenlangen Diskussionen darauf, die Schreibweise der Internetseite in "Der Postillion" (früher: Der Postillon") abzuändern. mehr...


Von wegen Goethe hat wegen Datenschutzbedenken bis heute keinen Facebook-Account

 

Dass man sich beim Faktillon mit Kultur nicht ganz so gut auskennt, war bekannt. Doch dass die Redaktion des seit 2016 erscheinenden Faktenportals des Postillon von den größten Dichtern Deutschlands keinen blassen Schimmer hat, offenbart eine neue Dimension der Unwissenheit. mehr...


Jetzt NEU: Podcastillleaks - Deutschlands einziger Podcast, der die dunklen Machenschaften des Postillon aufdeckt

 

Dass wir dem Postillon auf allen möglichen Kanälen den Spiegel der Wahrheit vorhalten, war bekannt. Doch dass wir nun auch auf den Trend aufspringen und das für ganze für Lesefaule per Podcast tun, ist neumehr...


Von wegen Fakir schafft es, nur einen einzelnen Kartoffelchip aus Packung zu essen

 

Dass man beim Postillon oft über magische Dinge berichtet, die fern von jeglicher Realität liegen, war bekannt. Doch dass sich die Lügenbolde in ihrer seit 1845 erscheinenden Zeitung auf vermeintliche Wunder stürzen, die so nie passiert sein können, stimmt uns doch sehr bedenklich. mehr...


Der Postillon in Wahrheit Experiment der Regierung, wieviel Fake-News Bürger zu ertragen bereit sind

 

Berlin (ppa) - Viele haben es vielleicht schon geahnt, jetzt bestätigen Recherchen von Postillleaks: Der Postillon ist offenbar Teil eines geheimen Projekts der Bundesregierung. Ziel der Operation "Flunkelfürther" ist es, herauszufinden, wie viele Fake-Nachrichten die deutschen Bürger zu ertragen bereit sind, bevor sie endgültig die Nase voll haben. mehr...


Von wegen 27 Prozent der Bauteile eines iPhones sind aus Popel

 

Dass die Tatsachenbildchen beim Faktillon oft nah an der Ekelgrenze liegen, war bekannt. Doch dass die Redaktion des seit 2016 erscheinenden Faktenportals des Postillon mittlerweile derart unappetitlich agiert, ist gruselig. mehr...


Das waren die 25 häufigsten Google-Suchanfragen der Postillon-Redaktion im Jahr 2019

 

Fürth (ppa) - Pünktlich zum nahenden Jahresende hat der Suchmaschinenriese Google die häufigsten Suchanfragen veröffentlicht. Welche Begriffe halfen dem Postillon beim Erstellen ihrer Presselügen besonders. mehr...


Von wegen Krankenhäuser operieren nur noch nachts, um Narkosemittel zu sparen

 

Dass der Postillon in seinen Artikeln das eine oder andere Mal von der Wahrheit etwas abweicht, war bekannt. Doch dass man sich in der seit 1845 erscheinenden Zeitung nicht mal schämt, zwei inhaltlich völlig diametrale Beiträge zu veröffentlichen, finden wir ziemlich entlarvend. mehr...


Von wegen Jugendliche verbrennen Kalorien bei Fortnite - Rezension der PamS 47/2019

 

Dass wir die Lügenzeitung des Postillon nun schon über ein Jahr nicht mehr rezensiert haben (unser Briefkasten war perfekt gesichert, sprich: abmontiert), war bekannt. Doch dass man uns die seit 1845 erscheinende Sonntagszeitung mittlerweile sogar durch den Kamin zustellt, ist einfach eine Sauerei. Und dann noch mit einer Titelgeschichte, die so im Lexikon auch gut neben dem Wort "hanebüchen" abgedruckt werden könnte. mehr...


Von wegen Chemtrails verursachen Waldbrände

 

Dass die Redaktion des Postillon den einen oder anderen Hinterwäldler beschäftigt, war bekannt. Doch dass man in der seit 1845 erscheinenden Zeitung mittlerweile derart (hirn)verbrannte Texte veröffentlicht, zeigt nur wie tief der "Satire"-Journalismus in der Krise steckt. mehr...


Brexit-Verantwortliche finden ständige BER-Aufschübe "einfach nur noch peinlich"

 

London (ppa) - Das nicht enden wollende BER-Chaos sorgt auch bei den Brexit-Verantwortlichen zunehmend für Ärger. Nun äußerte sich erstmals Premierminister Boris Johnson zu dem Thema und nannte die permanenten Aufschübe "dilettantisch und einfach nur noch peinlich". mehr...


Nachricht von in Keller Eingesperrten erinnert Postillon-Redaktion daran, wieder mal Timmy (9) zu füttern

 

Ruinerwold, Fürth (ppa) - Der Fall einer niederländischen Familie, die offenbar neun Jahre lang isoliert von der Außenwelt in einem Keller lebte, schockiert derzeit Europa. Für viele Mitarbeiter des Satiremagazins Der Postillon ist er dagegen eine hilfreiche Erinnerung, mal wieder Timmy (9) zu füttern. mehr...


Jugendliche verhaftet, nachdem sie vom Postillon dazu angestiftet wurden, eine Giraffe aus dem Zoo zu entführen

 

Gelsenkirchen (ppa) - Helle Aufregung in der ZOOM-Erlebniswelt. In dem Ruhrgebiets-Zoo kam es am gestrigen Sonntag zu einem Zwischenfall, bei dem zwei Jugendliche laut Angaben der Polizei Gelsenkirchen versuchten, am hellichten Tag eine Rothschildgiraffe zu entführen. mehr...


Studie: BER könnte längst fertig sein, wenn der Postillon nicht ständig negative Artikel darüber schreiben würde

 

Berlin (ppa) - Das Institut für Luft- und Raumfahrt (ILR) kommt in einer neuen Studie zu erschreckenden Erkenntnissen. Demnach könnte Deutschlands bekannteste Großbaustelle, der Flughafen BER, längst fertiggestellt sein, wenn das Satiremagazin Der Postillon nicht in regelmäßigen Abständen Artikel veröffentlichen würde, die fatale Auswirkungen auf den Veröffentlichungstermin haben. mehr...